Schritt für Schritt zu einer gelingenden kommunalen Kinder- und Jugendbeteiligung

Eidelstedt wird sich in den kommenden Jahren verändern! Bis 2023 soll der Stadtteil attraktiver werden. Grundlage hierfür ist das „Rahmenprogramm integrierte Stadtentwicklung“ (RISE).
Aber was heißt das für die über 5.000 Kinder und Jugendlichen, die in Eidelstedt wohnen? Was heißt attraktiver für sie? Wie nehmen sie diese Veränderungen wahr? Welche Bedürfnisse haben Kinder und Jugendliche, die neu nach Eidelstedt kommen? Welche Möglichkeiten der Einflussnahme haben sie auf diesen Wandlungsprozess ihres Lebensumfeldes?

Diese Fragen stellt sich die „Initiative Kinder-und Jugendbeteiligung Eidelstedt“ und möchte im Rahmen des Projektes „EidelStep“ Kindern und Jugendlichen im Alter von 6-21 Jahren ermöglichen, sich an Stadtteilentwicklung zu beteiligen, gemeinsam Perspektiven formulieren und Antworten zu finden. Die Initiative ist ein Zusammenschluss der offenen Kinder- und Jugendarbeit vor Ort, dem Verband Kinder- und Jugendarbeit Hamburg sowie dem Jugendamt Eimsbüttel. Sie ist offen für alle Interessierten, Aktiven und Befürworter_Innen der Beteiligung von Kindern und Jugendlichen in Eidelstedt.
Weitere Informationen über Organisation, Ziele etc. von Eidelstep finden sich in der Projektdarstellung.

 Für ein gelingendes Zusammenleben ist es unbedingt notwendig, dass Wünsche und Bedürfnisse gehört und verstanden werden, auch Kinder und Jugendliche ihre Vorstellungen einbringen und ihre direkte Lebenswelt mitgestalten.

Für weitere Informationen, Fragen und Anregungen stehen Ihnen als Ansprechpersonen gerne zur Verfügung:

Claudia Sydow, Fachamt Jugend-und Familienhilfe Eimsbüttel Tel.42801 5264, Claudia.Sydow@eimsbuettel.hamburg.de

Fabian Siegemund, info@eidelstep.de